Ortsbeschreibung aus dem Jahre 1895

Dorf, 8 km von Sternberg in Ebene gelegen, mit 98 Häuser und 677 Einwohnern (1895) 330 m. und 347 w., 672 Slaven, 5 Deutsche, sämmtlich katholischer Religion, gehört und Post nach Boniowitz, hat eine zweiklassige Volksschule mit 173 Schülern und eine freiwillige Feuerwehr seit 1894.

Laštian hat eine Grundfläche 1025 ha 16 a 42 m2, welche sich teils in der Ebene, teils auf mässigen Ansteigungen erstreckt und von verschieden Boden beschaffenheit ist.

Im Süden von Laštian fliess der Bielkowitzer Bach. Im Nordosten und Südosten ist Laštian von Wald umgeben. Hier befindet sich auch eine Brettsäge.

Die Einwohner ernähren sich vom Ackerbau, von der Weberei und vom Bearbeiten der nahen Steinbrüche für die Städte Olmütz und Sternberg.

Laštian wurde im Jahre 1220 bei Schlichtung eines Streites durch den Markgrafen Wladislav dem Klosterstifte Hradisch zugesprochen, bei welchem es bis zu desen Aufhebung im Jahre 1785 verblieb, in welchem es 61 Häuser und 408 Einwohner zählte. 

FOTOGALERIE

POSTCARD

1945




MATRIKY PRO OBEC LAŠŤANY (BOHUŇOVICE) 1655 - (1920)

KIRCHENBÜCHER FÜR GEMEINDE LASCHTIAN