Ortsbeschreibung aus dem Jahre 1895

Dorf, 8 km südlich von Sternberg, mit 89 Häusern und 678 Einwohner (1895) 301 m. 377 w.; sämmtliche Katholiken, von dennen 667 Slaven und 11 Deutsche sind. Böhmisch Hause gehört zur Post und Pfarre Gnoitz, hat eine zweiklassige Volkschule mit 115 Schülern, zu welcher das 2 km entfernte Benatek eingeschult ist. Die Grundfläche beträgt 627 ha 88 a 14 m2 und besteht aus gutem Ackerboden. Seit 1879 besteht hier ein Leseverein.

Das Dorf wird von dem Huzovkabache, dem von Sternberg kommenden Schäferbache durchzogen.

Die Kirche in Böhmischhause ist eine Filialkirche von Gnoitz, hat den Titel zum heil. Florian und wurde 1788 erbaut. Böhmisch Hause liegt an der Bezirksstrasse Luschitz - Stefanau.

Geschichte: Margkraft Przemysl schenkte im Jahre 1239 dem Edlen Victor, einen Sohn Bluds von Zerotein für treu geleistete Dienste vier bis dahin zur Olmützer Burg gehörig gewesene Grundstücke in Böhmisch Hause, wie er sie bereits durch die Gnade des Vaters des gedachten Markgrafen besass, aber 1373 und auch späterhin erscheint diese Ort als ein Bestandteil des Sternberger Burgbannes. Im Jahre 1412 leiss Heinrich von Krawarz einen Freihof in Böhmisch Hause dem St. Klara Nonnenstifte zu Olmütz 175 Mark, einem anderen Hof aber 1417 dem Johann Owečka von Chileč und 3 Mark jährliche Zinzen der Ewa von Walentin intabulierten. Karl Herzog von Münsterberg überliess im Jahre 1588 den Ansassen der Dörfer Böhmischhause und benatek ihm gehörige Rottäcker und Wiessen gegen einen jährlichen Zins. Ursprünglich soll Böhmisch Hause die Bezeichnung Diedinke getragen haben.

Im Jahre 1775 zählte das Dorf 53 Häuser und 440 Einwohner, die Kolonie Benatek 19 Häuser und 153 Seelen.

FOTOGALERIE

POSTCARD

1945



KRONIKA_OBCE_MORAVSKÁ

HUZOVÁ_1918-1922_1. ČÁST 

KRONIKA_OBCE_MORAVSKÁ

HUZOVÁ_1918-1922_2. ČÁST 

KRONIKA_OBCE_MORAVSKÁ

HUZOVÁ_1918-1922_3. ČÁST 

KRONIKA_OBCE_MORAVSKÁ

HUZOVÁ_1923-1953_1. ČÁST 

KRONIKA_OBCE_MORAVSKÁ

HUZOVÁ_1923-1953_2. ČÁST 

KRONIKA_OBCE_MORAVSKÁ

HUZOVÁ_1923-1953_3. ČÁST 

KRONIKA_OBCE_MORAVSKÁ_HUZOVÁ_1960-1964 


MATRIKY PRO OBEC MORAVSKÁ HUZOVÁ 1655 - (1920)

KIRCHENBÜCHER FÜR GEMEINDE BÖHMISCH HAUSE