Ortsbeschreibung aus dem Jahre 1895

Auch Dahle genannt, Dorf 7,5 km nordnordöstlich von Sternberg, sammt kolonie Obergrund, 2 km von Dohle entfernt und dahin eingeschult, gehört zur Post und Pfarre Deutsch Lodenitz, hat in 75 Häusern 481 deutsche Einwohner (1895), sämmtliche Katholiken 213 m. und 268 w.; eine einklassige Volkschule mit 95 Schulern und zwei Vereine, ein deutsches Lesecasino und eine Freiwillige Feuerwehr seit 1893. Dohle hat eine Grundfläche von 1246 ha 77 a 46 m2, mittelmäsigen Ackerboden und ernäht seine Einwohner durch Ackerbau, Viehzucht, Holzhandel und Steinegewinnung. Dasselbst befindet sich auch eine Spar - Darlehenkasse.

Dohle ist mit Sternberg durch eine Bezirksstrasse verbunden und liegt auf enem Hochplateau, das gegen das Grundtal zu steil abfällt.

Die bedeutenste Erhebungen bilden der Steinhügel im Osten und die Konradskoppe im Westen, welche den Wolfsgrund gewährt. Die in das Dorf umgebenden Wälder bilden im Norden die Kahlhau, im Westen der Persing - und Wessiedelwald, im Süden die Buschlähne und im Norden den Kukukswald und die Buschlähne.

Obergrund liegt im Tale am Bache.; seine Bewohner beschäftigen sic hmit Wäscherei und Bleicherei. Auch eine Brettsäge befindet sich daselbst.

Geschichte: Nach einer im Vergleiche zwischen Herzog Karl von Münsternberg und Probst Friedrich Borzikowsky vom Dienstag nach St. Mathai 1577 enthaltenen Notiz hatte der frühere Grundherr Wenzel Berka von Dub und Lippa die Verfügung gettrofen, dass Dohle zur Pfare Deutsch Lodenitz gehörte (u. zw. um der deutschen Sprache und Entlegenheit wegen), da es früher zu Babitz gehört hatte. Borzikowsky, welcher Dohle nach Babitz eipfarren wolte, liess in Folge obigen vergleiches von seinem Vorhaben ab.

Dohle hatte im Jahre 1775 in 55 Häusern 309 Einwohner, Obergrund, welches neueren Ursprungs ist 11 Häuser und 64 Einwohner.

FOTOGALERIE

POSTCARD

1945


DOHLE GESCHICHTLICHES AUS DER VERGANGENHEIT

Hans Link / Augsburg / 1974

Z MINULOSTI DÁLOVA U ŠTERNBERKA

Hlůzová Vlasta / Šternberk 2014



GRUNTOVNÍ KNIHA OBCE DÁLOV_1664 - 1795 

GRUNTOVNÍ KNIHA OBCE DÁLOV_1798 - 1880 

MATRIKY PRO OBEC DÁLOV 1636 - (1920)

KIRCHENBÜCHER FÜR GEMEINDE DOHLE