Ortsbeschreibung aus dem Jahre 1895

Dorf, im Nordnordosten, von Sternberg 27 km entfernt, an einer nach südwest sich abdachenden Fläche gelegen, mit der 2 km entferten Kolonie Bärwinkel, hat 106 Häuser und 705 Einwohner (1895) 329 m. und 376 w. deutscher Sprache, nachder Konfession 377 Katholiken, 228 Protestanten Augsb. C., eine zweiklassige Volksschule mit 135 Schülern, eine katholische und eine evangelische Pfarre und gehört zur Post nach Hof.

Die zu Christdorf gehörigen Grundstücke im Ausmase von 1544 ha 9 a 98 m2sind Tonig und feucht und liefern einen mittelmässigen Ertrag an Korn, Gerste, Hafer und Kartoffeln. Früher wurde hier viel Flachs gebaut.

In Westen des Dorfes liegt der Glaswald, im Norden der Stöckenwald. Unweit desselben entspringen zwei Quellen, der Glasbrunn und der Scheffler, welche nach ihrer Vereinigung die Lobnig bilden.

Im Dorfe befindet sich eine schöne, im Jahre 1842 erbaute Kapelle zu Maria Verkündigung mit zwei Altären und einem Türmchen mit zwei Glocken, und ein evangelisches Bethaus.

Daselbst bestehen auch zwei Gasthäuser, drei Kaufleute und einige Handwerker.

FOTOGALERIE

POSTCARD

1945