Ortsbeschreibung aus dem Jahre 1895

Dorf, 28, 5 km ostnordöstlich von Sternberg gelegen, mit 43 Häusern und 256 Einwohnern (1895) katholischer Religion und deutscher Sprache, gehört zur Post und Pfarre nach Hof und hat eine einklassige Volksschule mit 36 Schülern. Im Orte ein Gasthaus und einige Hanwerker.

Reigersdorf ist sehr hoch gelegen und vom "Rotenberg" 750 hoch im Süden, vom "Wachberg" im Südosten, vom "Weinberg" im Osten und im Norden von "Höllenberg" und "Grundberg" eingeschlossen.

Die Grundarea umfass 780 ha 77 a 42 m2 und besteht aus geringem Ackerboden, welches Korn, Hafer und Kartoffeln hervorbringt.

Die kleine Kapelle zum hlg. Anton im Dorfe mit einem Altare, Kanzel und Türmchen erbaute die Gemeinde im Jahre 1842.

Geschichte: Im Jahre 1377 kommt Reigersdorf als unter den zu Sternberg gehörigen Ortschaften vor, war im 16. Jahrhundert ein Teil des Lehengutes Domstadtl und kamm mit diesem, nachdem es wiederholt die Besitzer gewechselt, wieder an Sternberg.

Im Jahre 1775 zählte Reigersdorf in 35 Häusern 345 Einwohner.

FOTOGALERIE

POSTCARD

1945