Ortsbeschreibung aus dem Jahre 1895

Dorf, 31, 5 km östlich von Sternberg an einem zur Regenzeit reissenden Bache und an der Bezirksstrasse Waltersdorf - Bautsch gelegen, mit 60 Häusern und 393 Einwohnern (1895) katholischer Religion und deutscher Sprache, einer Pfarre und ein einklassigen Volksschule mit 85 Schülern.

Altwasser hat die Grundstücke im Gesammtflächenmasse von 735 ha 4 a 3 m2 in mittelmässiger Beschaffenheit, welche Korn, Hafer und Kartoffeln hervorbringen. Die Einwohner ernähren sich von von der Landwirtschaft. Im Orte befinden sich zwei Mühlen, drei Gasthäuser und einige Handwerker. Die nächste Post befindet sich in Stadt - Liebau. Altwasser ist ein am St. Annafeste stark besuchter Wallfahrtsort und wurde im Jahre 1688 errichtet. Die Pfarr - und Konventkirche zum heil. Apostel Jakob d. Gr. und und zur heil. Anna ist im Innern schön ausgestattet. Auf den zwei Türmen sind fünf Glocken aus dem Jahre 1485, 1552 und 1688. Im Jahre 1855 erhielten die zwei Türme neue Kuppeln in Form von Pramiden. Seine Majestät Kaiser Ferdinand I. spendete der Kirche 400 fl. C. M. Die Kirche enthält vier Altäre, am Tabernakel des Hochaltars steht im Kasten von gediegenem Silber die kaum einen Schuh hohe Bildsäule der hl. Anna. Aussen rings um die Kirche ist ein gedeckter Gang zur Aufnahme der Pilger.

Beiläufig hundert Schritte vom Orte entfernt in einer darüber gebauten Kapelle befindet sich der Königsbrunnen mit krystallhellem Wasser, welches bei Augenleidenden sehr wohltätig und heilend wirken soll und von den Wahllfahrern fleissig benutz wird.

Geschichte: In Altwasser bestand anfänglich keine Pfarre, sondern bloss die St. Anna Kapelle, von welchem die erste Nachricht aus dem Jahre 1529 herrührt. Am Donnerstag nach Pfingsten des Jahres 1582 befahl Bischof Stanislaw II. seinem Amtmann zu Liebau, Johann Horecky, die Kapelle schön und so schnell als möglich aufzubauen, sodass sie bis zum St. Annafeste fertig und auch mit Altären versehen wäre, was auch geschah, weil der Bischof noch im selben Jahre zum St. Annafeste hierher eine Wallfahrt im Wagen unternahm.

FOTOGALERIE

POSTCARD

1945

mehr