Ortsbeschreibung aus dem Jahre 1895

Dorf, 28, 5 km von Sternberg, im Thale am Liebauer Bache und an der Bezirksstrasse Liebau - Bärn gelegen, mit 24 Häusern und 149 Einwohner (1895) 67 m. und 82 w. katholischer Religion und deutschen Sprache, welche von Ackerbau leben. Im Orte wird eine Mühle und eine Brettsäge, ein Gasthaus und eine Greislerei betrieben.

Dieses Dorf ist nach Stadt Liebau eingepfarrt und nach Nürnberg eingeschult. In demselben steht eine Kapelle zu Maria Geburt, im Jahre 1770 erbaut.

Die Grundstücke im Ausmasse von 274 ha 78 a 94 m2 sind hügelig gelegen meist steinig, von geringer Beschaffenheit und bringen Korn, Hafer und Kartoffeln hervor.

Geschichte: Reisendorf gehörte im Jahre 1320 zum fürzbischöftlichen Kammergute Liebau und hatte im Jahre 1775 in 23 Häusern 231 Enwohner..




FOTOGALERIE

POSTCARD

1945